Sie sind nicht eingeloggt.
| Vorteile der Registrierung |
preisfürst von A bis Z
Bewerten Sie Ihre Versandapotheke
Gewinnspiel

Aktuelle Empfehlungen rund um Ihre Gesundheit

Sportverletzungen natürlich behandeln - Teil 2

Schürfwunden und kleine Risse

Aktive Menschen handeln sich schnell kleine Blessuren ein. Besonders häufig sind Schürf- und Risswunden. Meist sind sie nicht schwerwiegend, oft aber ziemlich schmerzhaft. Ausreichende Wundversorgung ist  auch bei diesen harmloseren Verletzungen nötig, sonst kann es zu Infektionen oder verzögerter Wundheilung kommen. Falls sich Fremdkörper wie Holz- oder Glassplitter in der Haut befinden, sind diese als erste Maßnahme zu entfernen. Anschließend muss die Wunde gesäubert und desinfiziert werden. Dies beugt Verschmutzungen und Infektionen der Wunde vor.

Ratsam ist eine nachfolgende Anwendung von wundheilungsfördernden Mitteln. Äußerlich lindert Calendula-Salbe-Heel®S. Innerlich sind Arnica C30 Globuli DHU® empfehlenswert. Rechtzeitig angewendet schützen sie vor Schwellungen und Entzündungen der Haut.
 
Achtung Krampfgefahr

Nach einer anstrengenden Trainingseinheit oder auch nach dem Schwimmen oder Spazierengehen kann es passieren, dass ein Muskel sich verkrampft. Ein plötzlicher, starker Schmerz durchzieht den Muskel und lässt keine weitere Bewegung zu. Ursächlich sind oft Überanstrengung und Flüssigkeitsverlust. Durch starkes Schwitzen verliert der Körper wichtige Elektrolyte wie Natriumchlorid, Calcium und Magnesium. Dies kann zur Unterversorgung der Muskulatur und damit zum Krampf führen. Als weitere Ursache ist eine plötzliche Überdehnung des Muskels zu nennen, die reaktiv zum Krampf führen kann. Ein Muskelkrampf ist meist auf eine Muskelgruppe beschränkt, d.h. es ist beispielsweise nur die Wadenmuskulatur betroffen.

Als erste Hilfe dient die Dehnung oder Hochlagerung der betroffenen Muskelgruppe. Als weitere Maßnahmen können Massagen oder Wärme helfen. Auch homöopathische Mittel können unterstützend angewendet werden. So lindern beispielsweise Spascupreel® Tabletten oder Vasa Gastreu® Tropfen die Beschwerden. Generell beugen eine gute Erwärmung, ausreichendes Trinken und eine entsprechende Elektrolytzufuhr der Entstehung von Muskelkrämpfen vor.
 
| Impressum | AGB | Kontakt | über Preisfürst | mein Preisfürst | neu anmelden | Vorteile der Registrierung |
| Informationen für Apotheken | Liste aller Preisfürst-Versandapotheken / Bewertung | TOP 100 Medikamente | Newsletter | Weblinks |

Copyright © 2009-2012 preisfürst.de | Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Gewähr. | powered by WiSL S_CMS